Written by Roland Mitterbauer

Vorher-Nachher-Fotos von der Flut in Simbach

Vorher-Nachher-Fotos von der Flut in Simbach by Roland Mitterbauer

Wenige Tage nach der Flutkatastrophe in Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Inn) hat sich bereits viel verändert. Tausende von Helfern schafften es, dass viel Unrat und Schlamm bereits weggeräumt werden konnte. Auch das Wasser hat sich zurückgezogen. Wir dokumentieren dies anhand von zwei mal zehn Fotos, die im annähernd gleichen Blickwinkel aufgenommen wurden – die einen am vergangenen Mittwoch und Donnerstag, die anderen Dienstagmittag. Man muss aber hinzufügen, dass es noch immer viele Bereiche in der Stadt gibt, bei denen es annähernd so schlimm aussieht, wie kurz nach dem Hochwasser. Alle Berichte, Fotos und Videos zum Hochwasser 2016 finden Sie auf der PNP-Sonderseite.

Die Flutwelle vom Simbach fließt in den Simbach zurück. So war es am Mittwoch.
An der gleichen Stelle gestern Mittag:  Das Ufer wird saniert.
Die B12 am Mittwoch: ein Fluss, in dem viele Lkw „ertranken“.
Die B12 jetzt: Wegen Reparaturarbeiten gesperrt.
 
Blick ins Bürgerhaus am Donnerstag morgens.
Der Boden ist inzwischen wieder freigelegt worden.
 
Zwischen Bürgerhaus und Heimatmuseum ergab sich am Donnerstag obiges Bild.
Jetzt sieht es dank der vielen Helfer dort schon wesentlich aufgeräumter aus.
 
Zoom in die am Donnerstag unpassierbare Innstraße.
Aktuell herrscht hier viel Baustellenbetrieb.
 
Kurz vor dem Aenus, am Donnerstag. . .
. . . und jetzt. Der Boden ist immer noch verschlammt.
 
Der „Stolz-Parkplatz“ am Donnerstag.
Dieses Areal wird gerade neu gestaltet.
Das Loch hinter dem Viadukt. . .
. . . ist inzwischen verfüllt worden.
 
In der Passauer Straße gab es besonders viel zu tun.
Bis zum Bereich der Brücke ist der  Schlamm beseitigt.
Mittwoch Nachmittag: Der Blick vom Eisenbahn-Viadukt. Die Fluten strömen in die Innstraße.
Aktuell: Schlamm, Unrat und Wasser sind weitgehend beseitigt. Man kann die Straße wieder befahren.